Industrie 4.0 für den Mittelstand

Hier finden Sie die Ergebnisse der Studie: "Erschließen der Potenziale der Anwendung
von ,Industrie 4.0' im Mittelstand" im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Infoportal

Unternehmensbereiche

Sales & After-Sales

Sales (bzw. Vertrieb) ist für Auftragseingang und die Kundenkommunikation verantwortlich. Der After-Sales Bereich umfasst die Phase der Produktnutzung bis hin zum Produktlebensende (Recycling, Upcycling,…). After-Sales gewinnt für viele Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Es lassen sich Kunden an das Unternehmen binden, die Zufriedenheit steigern und die Umsätze oft langfristig erhöhen.

After-Sales umfasst den Ersatzteilebereich genauso wie zusätzliche Produkte und Dienstleistungen, die während der Nutzung benötigt werden. Zum Teil sind auch pay-per-use Modelle bereits im Einsatz, bei dem die Unternehmen vom Anbieter von Produkten zum Anbieter von Dienstleistungen werden, wodurch ganz neue Geschäftsmodelle entstehen.

Bereichsziele höchste Priorität

+++ Hohe Verfügbarkeit und schnelle Lieferung von Ersatzteilen
+++ Hohe Kundenzufriedenheit

Bereichsziele mittlere Priorität

++ Kundenwünsche und Markttrends erkennen
++ Hohe Kundenbindung

Bereichsziele niedrigere Priorität

+ Gewinnsteigerung durch zusätzliche Wertschöpfung
+ Verwendung von Nutzungsdaten für die Produktoptimierung

Herausforderungen

! Sicherstellung langjähriger Ersatzteilverfügbarkeit
! Kein ausgebauter After-Sales-Service / Dienstleistungen
! Mangelhafte Abstimmung mit anderen Unternehmensbereichen

Industrie 4.0 Anwendungen und Zugehörigkeit zu Funktionsbereichen

· Basistechnologie · Schlüsseltechnologie · Schrittmachertechnologie

Proaktiver Service
Vernetzung der Produktionsabschnitte
Claimmanagement
Anbieten von Zusatzservices
After Sales Daten
Produktkonfigurator
Leistungen statt Produkte
Produktdaten am Produktlebensende für Re-Cycling
Lieferterminprognose
Auftragsmanagement / Auftragsdaten
Auftragshistorie
Anzeige der Produkthistorie
Markt- und Kundenanalyse